Schlagwörter

, ,

Wählerinnen in Kunduz bei der ersten Runde der 2014er Präsidentschaftswahlen. Foto: Obaid Ali/AAN.

Wählerinnen in Kunduz bei der ersten Runde der 2014er Präsidentschaftswahlen. Foto: Obaid Ali/AAN.

 

ZEITPUNKTE – DEBATTE: Frauenrechte in Afghanistan – Wie geht es weiter nach dem Truppenabzug?


Sa 06.12.2014 17:04 – 18:00 Uhr

auf rbb-Kulturradio, hier

 

Ende des Jahres zieht die Bundeswehr aus Afghanistan ab. Der Kampf gegen die Unterdrückung der Frauen und Mädchen durch die Taliban wurde als ein wichtiges Argument genutzt, um die westliche Bevölkerung für diesen Einsatz am Hindukusch zu gewinnen. Nach 13 Jahren ziehen wir eine Bilanz: Hat sich der Einsatz gelohnt? Besuchen mehr Mädchen eine Schule? Werden die Frauenrechte heute mehr respektiert als damals?  Ist Afghanistan auf dem Weg zu einer geschlechtergerechten Demokratie?



 

Im Studio diskutieren:

Waslat Hasrat-Nazimi, Journalistin, Deutsche Welle

Thomas Ruttig, Co-Direktor, Afghanistan Analysts Network
@aantru

Ursula Nölle, Ehrenvorsitzende, Afghanistan-Schulen e.V.

 

Moderation: Regine Bruckmann

 

Apropos First Ladies: Amanullahs Königin Soraya (reg. 1919-29) gründete eine Mädchenschule und setzte sich für die Entschleierung ein.

Apropos First Ladies: Amanullahs Königin Soraya (reg. 1919-29) gründete eine Mädchenschule und setzte sich für die Entschleierung ein.

 

Advertisements