Schlagwörter

, , , ,

Zwei wiss. Mitarbeiter/-innen, 1) Zentralasien, 2) Afghanistan

 

Wir möchten zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Stellen besetzen:

1) wissenschaftliche Mitarbeiterin/ wissenschaftlicher Mitarbeiter, befristet auf drei Jahre, in Vollzeit

mit dem Aufgabengebiet – Schwerpunkt Zentralasien:

  • innenpolitische und innergesellschaftliche Entwicklungen in den post-sowjetischen zentralasiatischen Staaten
  • regionale politische und transnationale Beziehungen in Zentralasien, Rolle externer Akteure (Russland, China, EU, andere), Außenpolitik der post-sowjetischen zentralasiatischen Staaten

Anforderungen an die zukünftige Stelleninhaberin/ den zukünftigen Stelleninhaber:

  • abgeschlossenes politik-, wirtschafts- oder sozialwissenschaftliches Studium mit Promotion
  • vertieftes Wissen zum politischen, gesellschaftlichen und wirtschaftlichen System bzw. der Außenpolitik mindestens eines post-sowjetischen zentralasiatischen Staates
  • einschlägige Erfahrung in Regional- und Feldforschung
  • einschlägige Publikationen in dem genannten Aufgabengebiet
  • fließende Sprachkenntnisse in Deutsch, Englisch und Russisch, andere Regionalsprachen von Vorteil
  • sehr gute mündliche und schriftliche Ausdrucksfähigkeit
  • Erfahrungen in der wissenschaftlichen Politikberatung sind erwünscht

2) wissenschaftliche Mitarbeiterin/ wissenschaftlicher Mitarbeiter, befristet auf zwei Jahre, mit einem Stellenanteil von 50%

mit dem Aufgabengebiet – Schwerpunkt Afghanistan:

  • Analyse der innen- und sicherheitspolitischen Entwicklungen in Afghanistan

Anforderungen an die zukünftige Stelleninhaberin/ den zukünftigen Stelleninhaber:

  • abgeschlossenes Masterstudium der Politikwissenschaften bzw. vergleichbarer für das Aufgabengebiet relevanter Studienabschluss, Promotion wünschenswert
  • einschlägige innen- und sicherheitspolitische Erfahrung, idealerweise durch in der Region gewonnene Expertise
  • einschlägige Publikationen in dem genannten Aufgabengebiet
  • fließende Sprachkenntnisse in Deutsch und Englisch, Kenntnisse einer afghanischen Regionalsprache sind wünschenswert
  • sehr gute mündliche und schriftliche Ausdrucksfähigkeit
  • Erfahrungen in der wissenschaftlichen Politikberatung sind von Vorteil

Die Vergütung erfolgt nach TVÖD E 13, Leistungen des öffentlichen Dienstes. Die SWP fördert die Gleichstellung und begrüßt daher besonders die Bewerbung von Frauen. Ihre aussagekräftige Bewerbung senden Sie bitte bis zum 30. September 2015 an die SWP Referat Personal Ludwigkirchplatz 3–4 10719 Berlin oder per E-Mail an bewerbungen(at)swp-berlin.org.

 

Hier die Ausschreibung nochmal im Original.

Advertisements