Ein 13-jähriger afghanischer Flüchtlingsjunge, der mit zwei jüngeren Geschwistern in dem berüchtigten, „wilden“ Flüchtlingslager „Jungle“ in Calais lebt, weil er auf der Flucht seine Eltern verloren hat, schrieb an den britischen Premier Cameron, der sich zuvor sehr abwertend über Flüchtlinge generell geäußert hatte. Unter anderen schreibt er über seine Fluchtgründe:

„Ich habe mein Land vor acht Monaten verlassen, weil in Afghanistan schon seit vor dem Tag, an dem ich geboren wurde, Krieg herrscht.“

(„I left my country eight months ago because Afghanistan has been in war from before the day I was born.“)

Der ganze Brief – in Handschrift (dem Jungen hat also niemand die Feder geführt) – wurde veröffentlicht im britische Independent, hier.

Der Brief des Jungen: Quelle: Bildschirmfoto des Independent.

Der Brief des Jungen: Quelle: Bildschirmfoto des Independent.

 

Hier ein Bericht der taz von der teilweise brutalen „Räumung“ des Jungle-Lagers am Eurotunnel in Calais mit Bulldozern und Tränengas.

 

Advertisements