Schlagwörter

, ,

Vom 15. bis 19. August 2016 findet in Hambug die 21. Hamburger-Afghanistan-Woche statt. Dabei handelt es sich um ein Seminar, zu dem man sich kostenpflichtig voranmelden muss (siehe unten)!

Schüler in Jaghori. Foto: Thomas Ruttig

Schüler in Jaghori. Foto: Thomas Ruttig

 

Hier der Einführungstext der Veranstalter:

Trotz des internationalen Engagements der letzten 15 Jahre kommt Afghanistan nicht zur Ruhe. In Teilen des Landes kommt es durch die Taliban und IS Kämpfer immer wieder zu neuen Anschlägen mit Toten und Verletzten. Viele Afghanen haben die Hoffnung auf Besserung in Afghanistan verloren und verlassen ihre Heimat. Allein im letzten Jahr kamen zusätzlich 150 000 Asylsuchende nach Deutschland. Deren Lage und die Situation in Afghanistan sind Themen dieses Seminars. Auch sollen Beispiele von gelungener Hilfe dargestellt werden.

Dazu beteiligen sich Entwicklungshelfer, Politiker aus Afghanistan und Deutschland, Wissenschaftler und Vertreter von Initiativen in Afghanistan und aus Deutschland.

Neben den Vorträgen und Diskussionen (z.T. in Arbeitsgruppen) werden abends die Begegnung und der Erfahrungsaustausch zwischen Referenten und Teilnehmenden gefördert. Ein Abend mit afghanischer Musik und Tanz, Essen und Lebensfreude ist wie seit nunmehr 20 Jahren ein weiterer Höhepunkt. Kinderbetreuung wird gewährleistet.

Das Seminar richtet sich vor allem an interessierte Deutsche und an Teilnehmer und Teilnehmerinnen mit afghanischem Migrationshintergrund. Afghanistan und die Afghanen in Deutschland stehen im Mittelpunkt dieses Seminars.

Das Seminar wird von der Landeszentrale für politische Bildung Hamburg und der Bundeszentrale für politische Bildung Bonn (bpb) gefördert.

 

Seminarbeitrag: 110,- für Erwachsene und 40,- für Kinder. In diesem Preis enthalten sind auch die Kosten von Übernachtung und Verpflegung (ermäßigt 60,- EUR, für Kinder auf 30 EUR). Mehr auch auf unter: www.afghanic.de

Die Anzahl der Teilnehmer/innen ist begrenzt.

Für Rückfragen in Hamburg: Amadeus Hempel (Tel 040 219 61 72, Mobil 0172 / 40 86 147, Email: amadeus.hempel@ibhev.de) oder Yahya Wardak (Mobil 0174 7417306, wardak@afghanic.de).

 

Hier das vollständige Programm:

20160815 Progr HH-Afgh-Woche

 

 

 

Advertisements