Schlagwörter

, , , , , , ,

Alle drei StarterInnen des afghanischen Rio-Teams haben ihre Wettbewerbe in Rio schon seit ein paar Tagen absolviert. Leider kam niemand von ihnen über einen Auftritt hinaus.

Im 100m-Sprintwettbewerb der Frauen belegte Kamia Yousufi am 12. August unter 80 Starterinnen Platz 78. Sie erzielte in ihrem Vorrundenlauf eine Zeit von 14.02s und konnte sich nicht für die nächste Runde qualifizieren.

Hier Fotos von AFP.

Sprinter Abdul Wahab Zahiri ließ am nächsten Tag über die gleiche Distanz im Männerwettbewerb in einem Feld von 84 Startern vier andere Teilnehmer hinter sich, scheiterte mit einer Zeit von 11.56s aber ebenfalls in der ersten Runde.

Als erster war am 11. August Judoka Mohammad Tawfiq Bachschi am Start, kam aber ebenfalls nicht über die ersten Runde hinaus. Er unterlag seinem portugiesischen Konkurrenten Fonseca glatt mit 0:100.

Diesmal war Afghanistan also – im Gegensatz zu London 2012 und Beijing 2008, wo es jeweils eine Bronzemedaille für Taekwondo-Lämpfer Rohullah Nekpai gab – weit von den Medaillenrängen entfernt.

Hier mehr Hintergrund-Informationen zum Thema.

Rohullah Nekpai bei Olympia 2012. Foto: Kabul Press.

Rohullah Nekpai bei Olympia 2012. Foto: Kabul Press.

Advertisements